Fehlermeldung

Deprecated function: implode(): Passing glue string after array is deprecated. Swap the parameters in drupal_get_feeds() (Zeile 394 von /var/www/clients/client3335/web8411/web/includes/common.inc).

Newsletter vom Mi, 24/09/2014 - 21:09

AntiAtomFreiburg - Newsletter vom 24. September 2014

Hallo Zusammen!

Hier der erste Newsletter nach unserer Sommerpause; diesmal kurz und
bündig, da wir schon voll in den Vorbereitungen für eine anstehende
bundesweite Aktion stecken. Die folgende Aktion erscheint uns im
Hinblick auf die weltweit sich überstürzenden Ereignisse und gängiger
Kriegsrhetorik umso wichtiger!

TOP 1 Bundesweite Aktionswoche „Atomwaffen - ein Bombengeschäft“

Nachdem wir im letzten Newsletter eben zu diesem Thema bzw. der
Initiative der DFG-VK (Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte
KriegsdienstgegnerInnen) berichteten, steht nun eine Aktionswoche hierzu
an, die noch viele Hände und Köpfe brauchen kann. Mit dieser Kampagne
sollen die Investitionen deutscher Finanzleister in Atomwaffen gestoppt
werden. Die Unterstützer der Aktion der DFG-VK sind u.a. attac,
urgewald, IPPNW und Naturfreunde.

Erstes Ziel ist die Commerzbank, die damit wirbt, besonders hohe
ethische Standards zu erfüllen. In einer geplanten kurzen
Straßentheaterszene vor deren Filiale in Freiburg wollen wir diese
Diskrepanz darstellen:
Es wird einige Personen in schwarzen Anzügen geben, welche die
geldgierigen Bänker darstellen sollen. Hinter diesen wird eine
Atom-Bombenattrappe unter einem schwarzen Tuch versteckt sein, das von
Aktivisten (ihr, z.B.!) dann weggerissen wird. Infoflyer zur Aktion
werden wir dabei haben und verteilen.

Termin: Dienstag, 30.9., 17 Uhr, vor der Filiale der Commerzbank in der
Müsterstraße (Verbindung zwischen KaJo und Münster).

Meldet Euch unter info@antiatomfreiburg.de, wenn ihr beim Straßentheater
mitmachen wollt!
Unter folgendem Link könnt Ihr noch Hintergründe zur Aktion lesen, z.B.
die Studie der Internationalen Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen
(ICAN), welcher die Infos zugrunde liegen:
http://atombombengeschaeft.de/2014/05/start-der-neuen-kampagne-atomwaffen-ein-bombengeschaeft/



TOP 2 Atommülltransport in die USA?

Dieses leidige Thema müssen wir sehr aufmerksam verfolgen, da die Presse
sicher nicht, oder spärlich davon berichtet. Unser ausgewandertes
Mitglied Elke hält uns aber auf dem laufenden. Aktuell läuft eine kleine
Anfrage im Bundestag und ein amerikanische Aktivist bereist jetzt dann
unsere Republik.
„ausgestrahlt“ nimmt sich jetzt auch dieses Themas an; mehr Infos hier:
https://www.ausgestrahlt.de/fileadmin/user_upload/rundbrief/rb25_web.pdf

Und wenn sogar Fabrikationsfehler bei Castorbehältern geschehen, wissen
wir ja, wie viel wir auf die angebliche Verantwortlichkeit der
Verantwortlichen geben können:
http://www.heise.de/tp/news/Atom-Der-ganz-normale-Pfusch-2356488.html


TOP 3 Energiewendeparty – Kurzbericht

Am 20.9. fand abends in der Schreinerei Wittich in Freiburg eine Party
unter dem Motto “Feiern für die Energiewende“ von fesa, Greencity
Energy, solargeno u.a. statt.

Eine sehr gelungene Mischung aus Kultur und Info. Das witzige Konzert
des Multiinstrumentalisten Johannes Büttner wurde ergänzt durch
Kurzbeiträge und motivierende Kurzfilmchen. Anschließend konnte in der
Fahrraddisko ausgiebig geschwooft werden.

Eine nachahmenswerte Aktion, die an einem öffentlicheren Ort wiederholt
werden sollte …


TOP 4 Japan

Unter dem Titel „Fukushima war gestern“ berichtet die neuste Ausgabe der
ZEIT (Wirtschaftsteil!) über die momentanen Bestrebungen der Regierung,
die AKWs wieder salonfähig zu machen. Doch so einfach gestaltet sich
das nicht:

Im Umkreis der zwei Reaktoren, die wieder angeschaltet werden sollen,
brodeln 39 Vulkane !! Die Bevölkerung ist zu Recht misstrauisch. Es
gingen mehr als 17 000 Briefe in dieser betroffenen Region im Süden
Japans bei einer Behörde ein! Die Regierungen der Präfektur Kagoshima
und der Stadt Sendai müssen der Wiederinbetriebnahme zustimmen. Nachdem
erst ein AKW-Gegner die Regionalwahl gewonnen hat, ist dies nicht so
einfach.
Übrigens ist Japan schon seit über einem Jahr atomstromfrei. Weiter so,
es geht also !


TIP zum Thema URAN:

Die Zeitschrift des Informationszentrum Dritte Welt (IZ3W), Ausgabe
Sept./Okt.2014, kann an Kiosken u.in Buchläden erworben werden
https://www.iz3w.org/zeitschrift/ausgaben/344_uran


Und hier noch ein Veranstaltungstipp:
ICE-RIDE; Radeln zum Schutz der Arktis
am 4.10.2014 um 11.30Uhr, Treffpunkt Stühlinger Kirchplatz, Freiburg
Info: https://www.greenpeace.de/iceride


 

Zircon - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.