AKW-Projekt Paks II ...

... EU-Kommission räumt Hürde ab   
   18.11.2016,   Brüssel (LiZ). Im März 2015 wurde bekannt, daß die EU-Kommission beabsichtigte, den AKW-Deal zwischen Ungarn und Rußland über den Ausbau des Atomkraftwerks Paks zu blockieren. Acht Monate später leitete die EU-Kommission ein Vertragsverletzungsverfahren ein, weil bei diesem Deal die in der EU geltenden Standards bei Ausschreibungen nicht eingehalten worden waren. Nun stellte sie dieses sang- und klanglos am gestrigen Donnerstag ein.

Dokumentarfilm Journey without end - Living in the nuclear age

Journey without end

 

 

 

 

 

 

 

 

Filmvorführung mit der Regisseurin Masako Sakata aus Japan

Demo für sofortige Stilllegung ...

... der Brennelemente-Fabrik Lingen
29.10.2016, Lingen (LiZ). Unter dem Motto "Atomkraftwerken jetzt den Saft abdrehen! Brennstoffversorgung aus Lingen und Gronau stoppen!" haben Atomkraft-GegnerInnen im nieder­sächsischen Lingen gegen die weltweite Belieferung von Atom­kraftwerken protestiert. RednerInnen prangerten vor allem die "skrupellose" Versorgung der französischen Atomkraftwerke Fessenheim und Cattenom, sowie der belgischen AKW Doel und Tihange an.

Bus zur Demonstration in Lingen 29. Oktober 2016

Uranfabriken schliessen!
Fessenheim jetzt den Saft abdrehen!
Brennstoffversorgung aus Lingen und Gronau stoppen!

Beginn: 29. Oktober 2016, 13 Uhr, Bahnhof Lingen
Abschlusskundgebung vor dem Alten Rathaus

Atommüll aus dem AKW Obrigheim EnBW macht Reklame für CASTOR-Transport auf dem Neckar

Heilbronn (LiZ). Die 342 abge­brannten hochradioaktiven Brenn­elemente aus dem 2005 abgeschalteten AKW Obrigheim sollen nach dem Willen des "grünen" Atom-Konzerns EnBW ins "Zwischenlager" des AKW Neckarwestheim transportiert werden. EnBW macht derzeit in den umliegenden Gemeinden Reklame für einen CASTOR-Transport auf dem Neckar. Doch der Widerstand wächst.

Seiten